comTeam startet in die Sportsaison 2018

Anfang Juni fand das erste comTeam Sportevent 2018 statt. Für die Partner und Freunde des Technologienetzwerks ging es nach Brandenburg zum 15. „ProPotsdamer Schlösserlauf“. Der Halbmarathon führte sie durch historische Stadtteile, an Seen entlang und vorbei an Schlössern wie Sanssouci und Cecilienhof. Natürlich gab es auch die Möglichkeit, eine kürzere Distanz von zehn Kilometern zu laufen. Start und Ziel war der traditionsreiche Potsdamer Sportpark Luftschiffhafen.

„Wir sind bereits am Vortag angereist, um uns zusammen bei einer Stadtrundfahr und einem Bummel durch den Ortskern auf das Event einzustimmen. Auch für eine ordentliche Stärkung am Abend war gesorgt: Beim gemeinsamen Nudelessen stieg die Vorfreude auf den kommenden Tag und es wurden Tipps und Erfahrungen ausgetauscht“, berichtet Michael Seebach. Der comTeam Partnerbetreuer hatte die Teilnahme am Lauf, das Rahmenprogramm und den Meetingpoint samt Verpflegung organisiert. „Die Stimmung war super und alle haben ihre Distanzen geschafft. Auch das Wetter hat mitgespielt; es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, freut sich Michael Seebach. 

Nur zwei Wochen später ging der comTeam Eventsommer rasant weiter. Vom 15. bis 17. Juni führte die diesjährige Motorradtour 14 abenteuerlustige Biker aus dem comTeam-Netzwerk durch den Thüringer Wald. Entlang des bekannten Weitwanderwegs Rennsteig ging es rund 300 Kilometer bergauf und -ab, durch dichten Wald, schmale Täler und historische Ortschaften. Doch es wurde nicht nur gemeinsam Gas gegeben. Bei Zwischenstopps in der Wartburg und im Automobil-Museum Eisenach blieb Zeit, um neue Kontakte zu knüpfen und aktiv Ideen auszutauschen.

„Die abwechslungsreiche Mischung aus Motorradfahren, interessanten Stopps und Networking macht die Tour zu einem der jährlichen comTeam-Highlights! Unsere Erfahrung zeigt, dass sich unsere Partner in entspannter Atmosphäre und solch schöner Landschaft gerne vernetzen. Damit das so bleibt, überlegen wir uns für jede Tour eine neue attraktive Strecke – auf nächstes Jahr freue ich mich jetzt schon“, sagt Michael Seebach, der auch diese Tour vorbereitet und begleitet hat.